Philosophie

Wie sich die PMG in der Druck- und Medienbranche platziert

Seit 2007 sind Marc von Kiedrowsky und Rainer Grobe geschäftsführende Gesellschafter der Print Media Group (PMG) mit Sitz im westfälischen Hamm. Rund 500 Mitarbeiter arbeiten in drei Druckereien und in einem Verlag für die Unternehmen der Gruppe. Nach der erfolgreichen Etablierung der PMG als Finanz-, Beteiligungs- und Managementholding folgt nun der nächste Schritt: Im Gespräch erklären die beiden Unternehmer, warum die Gruppe in einem dynamischen Markt gut für die Zukunft aufgestellt ist und den Vertrieb künftig unter dem Dach der PMG bündelt.

»Durch die einheitliche Führung im Vertriebsbereich entsteht eine Reihe von Vorteilen. Unsere Kunden und Mitarbeiter sind es, die davon profitieren.«

Herr Grobe, Herr von Kiedrowsky: Produzieren Sie morgen Tablets und Smartphones, anstatt Papier zu bedrucken?

Marc von Kiedrowsky: (lacht) „Ich befürchte, dafür muss ich zunächst einmal ein Aufbaustudium absolvieren. Im Ernst: Ich bin sicher, dass auch in Zukunft gedruckt wird. Die Aufträge werden nur spezieller, individueller, kleinteiliger sein.“

Rainer Grobe: „Da bin ich mir auch sicher. Ich begreife die Digitalisierung als Chance für unsere Kunden und für uns. Man kann Menschen heute auf so vielen Wegen erreichen. Aber klar ist auch: In der Druck- und Medienbranche wird im Expresstempo alles anders.“

Was heißt das genau?

von Kiedrowsky: „Im Jahr 2006 gab es in der Druckbranche etwa 13.500 produzierende Unternehmen, heute sind es noch 6.300. Der Strukturwandel ist im vollen Gange. Und die Ansprüche der Kunden an Qualität, Preis und Vielseitigkeit sind gleichzeitig höher denn je. Immer wichtiger werden zudem die komplementären Dienstleistungen.“

Grobe: „Die Internetdruckereien haben den Preis des Einzelprodukts im unteren Marktsegment pulverisiert. Wir müssen uns darum klar positionieren. Qualität, Kompetenz und individuelle Lösungen heben uns ab. Günstig sind wir trotzdem, aber eben nicht billig.

Sie haben mit Dierichs Druck+Media in Kassel, Griebsch & Rochol Druck in Hamm und ColorDruck Solutions in Leimen gleich drei Druckereien in Ihrer Unternehmensgruppe. Sind Sie bereit für diesen Wandel?

Marc von Kiedrowsky

Jahrgang 1967
Ausbildung:

Gelernter Drucker und Dipl.-Ing. Druckereitechnik und Zusatzstudium der Wirtschaftswissenschaften.

Leitende Positionen:

Abteilungsleiter Druckvorstufe
Verlagsgeschäftsführer
Seit 2007 Geschäftsführender Gesellschafter der Print Media Group

»Die PMG steht für klare Werte: Wir sind nachhaltig, zuverlässig und stabil. Wir bieten ein gutes Preis-Leistungsverhältnis bei überdurchschnittlichem, individuellem Service und bei hoher Beratungskompetenz.«

von Kiedrowsky: „Wir bieten unseren Kunden eine Produktion auf höchstem Qualitätsniveau. Unser umfangreicher und auf dem neuesten Stand befindlicher Maschinenpark ermöglicht uns attraktive Produktionsvarianten. Wir gehören zu den umsatz- und leistungsstärksten Unternehmensgruppen in der Druck- und Medienbranche.“

Grobe: „Mit unseren 16-Seiten- und gekoppelten 32-Seiten-Rollenrotationsdruckmaschinen in Verbindung mit leistungsfähigen 16-Seiten-Bogendruckmaschinen sichern wir uns eine stabile Position in diesem Marktsegment bei kleinen und mittleren Auflagen. Und wir bieten die ganze Palette vom Digitaldruck über den Bogenoffsetdruck bis zur Rollenoffsetproduktion. So können wir den Markt optimal bedienen. Produkte aus Spezial- und Nischenbereichen sind ebenfalls gefragt. Wir sind da gut aufgestellt.“

Sie sprachen von der neuen Vielseitigkeit, die die Kunden wünschen.

Grobe: „Zu unseren Kernkompetenzen gehören die Produktion von Verlagserzeugnissen, von Periodika und von Akzidenzen in hoher Qualität zu günstigen Preisen. Wir stellen heute aber mehr denn je in Kundengesprächen fest, wie mannigfaltig und tief die Ansprüche im Bereich der Medienproduktion sind. Genau da setzen wir an: Wir sehen uns als Problemlöser in der Druck- und Medienbranche. Abgestimmt auf die Anforderungen unsere Kunden, bieten wir zusätzlich zum Druck umfassende Leistungen an. Wir setzen auf jahrelange Erfahrung, rund 500 motivierte Mitarbeiter in den Unternehmen der PMG und ein starkes Partnernetzwerk.“

von Kiedrowsky: „Menschen, die uns kontaktieren, haben Interesse an uns. Manchmal wissen sie ganz genau, was sie wollen. Manchmal haben sie ein ungelöstes Problem. Wir wollen dann mit unserer Kompetenz der Gruppe und mit unseren Partnern helfen. So oder so muss unsere Antwort lauten: Wir kümmern uns! Es macht nichts, wenn wir komplexe Fragen nicht immer sofort beantworten können. Am nächsten Tag haben wir aber eine Antwort, einen Ansprechpartner.“

Können Sie dafür Beispiele nennen?

von Kiedrowsky: „Zu Beginn meiner beruflichen Karriere haben wir mit der Schere Filme geschnitten, um diese in ein Layout einzupassen. Auch wenn seitdem einige Zeit vergangen ist, so habe ich doch noch kein ganz so biblisches Alter erreicht. 25 Jahre später ist es aber normal, dass dich jeder nach einer Webseite, einer App, einem Shop oder nach Messeausstattung fragt. Die Dinge ändern sich rasant. Wir kommen immer häufiger in die Situation, dass uns die Leute sagen: Sie können doch drucken, können Sie uns nicht auch in anderen Medienbereichen helfen?“

Eine große Herausforderung für Ihre Mitarbeiter, insbesondere im Vertrieb!

Grobe: „Stimmt. Aber wir haben uns den Veränderungen im Markt anzupassen. Darum müssen wir immer produktiver, effektiver und vielseitiger werden. Um unsere Marktposition weiter auszubauen, müssen wir unsere Kernkompetenzen ständig weiter entwickeln uns so auf neue Kundenwünsche reagieren. Aber wir sind vor allem Drucker und werden sicher nicht vergessen, wo wir herkommen – und was wir besonders gut können.“

Rainer Grobe

Jahrgang 1969
Ausbildung:

Gelernter Drucker und Dipl.-Ing. Druckereitechnik

Leitende Positionen:

Abteilungsleiter Druck
Produktionsleiter
Produktmanager
Seit 2007 Geschäftsführender Gesellschafter der Print Media Group

von Kiedrowsky: „Dadurch, dass wir mit PubliKom Z einen eigenen Verlag in der Print Media Group haben, kennen wir beispielsweise die Bedürfnisse der Verlagsbranche sehr gut. Dort betreiben wir eigene Medienmarken, können aber auch die Gruppe mit speziellen Herausforderungen von Verlagenvertraut machen – beim digitalen Publizieren, bei der Abonnentenbetreuung, bei der Akquise von Werbepartnern. Wir haben für viele Aufgaben bereits Lösungen entwickelt.“

Dieses ganzheitliche Denken werden Sie jetzt unter dem Dach der PMG forcieren?

Grobe: „Genau. Die erste Phase nach Gründung der Print Media Group als Finanz-, Beteiligungs- und Managementholding haben wir erfolgreich absolviert. Jetzt geht es darum, die Voraussetzungen für weiteres Wachstum zu schaffen. Wir wollen Kompetenzen bündeln, ohne den einzelnen Standorten ihre individuellen Stärken zu nehmen. Durch die neue einheitliche Führung der PMG im Vertriebsbereich entsteht eine ganze Reihe von Vorteilen: Marktwachstum, Synergien, interner Know-how-Transfer und ein erweitertes Produktportfolio. Unsere Kunden und Mitarbeiter sind es, die davon profitieren.“

von Kiedrowsky: „Die gruppeninterne Vereinheitlichung der Vertriebsstruktur unter dem Dach der PMG ist ein wichtiges Instrument für die standortunabhängige Produktion von Aufträgen. Wir wollen unseren Kunden so ein breites Leistungsportfolio noch gebündelter anbieten. An den einzelnen Standorten haben wir aufgrund von speziellen Kompetenzen oder des jeweils vorhandenen Maschinenparks unterschiedliche Möglichkeiten. Das müssen wir unseren Kunden durch kompetente Beratung und durch eine enge interne Verzahnung der Häuser Tag für Tag aufs Neue beweisen.“

Was sagen Sie Ihren Kunden und Interessenten, wenn sie fragen: Warum soll ich mit der PMG zusammenarbeiten?

von Kiedrowsky: „Die PMG steht für klare Werte: Wir sind nachhaltig, zuverlässig und stabil. Wir bieten ein gutes Preis-Leistungsverhältnis bei überdurchschnittlichem, individuellem Service und bei hoher Bratungskompetenz. Unser großer, redundanter Maschinenpark bietet unseren Kunden nicht nur eine hohe Qualität, sondern auch Produktionssicherheit. Zudem stehen wir für eine große Abwicklungskompetenz. Wir arbeiten schnell, lösungsorientiert und sind gefestigt im Markt.“

»Wir verfügen standortübergreifend über einen professionellen Mehrkanalvertrieb, einen hohen Technologie- und Investitionsgrad und über einen Zugang zum Kapitalmarkt.«

Grobe: „Die PMG verfügt zudem standortübergreifend über einen professionellen Mehrkanalvertrieb, einen hohen Technologie- und Investitionsgrad und über einen Zugang zum Kapitalmarkt. Ganz wichtig ist uns auch: Wir übernehmen gesellschaftliche Verantwortung. Wir bilden aus. Für uns ist Inklusion kein Modewort, sondern selbstverständlich. Und wir beschäftigen Fachleute!“

Für Verantwortung und Nachhaltigkeit steht auch Rockpaper. Was steckt dahinter?

Grobe: „Mit Rockpaper bieten wir ein umweltfreundliches Papier an. Das erste marktreife Papier, hergestellt aus Kalksandstein. Es handelt sich um ein papierähnliches Material, das sich aus bis zu 80% Steinmehl zusammensetzt. Für die Produktion von Rockpaper wird kein Baum gefällt und kein Trinkwasser verbraucht. Es werden keine Bleichmittel oder Säuren benötigt. Es entstehen auch keine Abfälle und beim Verbrennen werden keine giftigen Gase freigesetzt.“

von Kiedrowsky: „Rockpaper ist zudem wasser- und reißfest. Dadurch ergeben sich immer mehr Anwendungsmöglichkeiten, es ist zäh wie ein Kunststoff und trotzdem beschreibbar wie Papier. Rockpaper ist ohne Zweifel ein Produkt von morgen, das wir heute schon anbieten.“

Damit wäre wohl auch bewiesen: Drucken ist umweltfreundlicher als das Bauen von Smartphones!

von Kiedrowsky: (lacht) „Stimmt. Und ich muss nicht noch extra zur Abendschule gehen.“